Verfahren

Viele Stationen mit einem Ziel

Die Kindertagespflege ist eine Betreuungsform, die gleichrangig neben der Betreuung in einer Kindertagesstätte angeboten und gefördert wird. Daraus ergibt sich, dass der Staat eine entsprechende Qualität der Betreuung sicherstellen muss. Deshalb benötigt jeder, der Kinder regelmäßig, mehr als 15 Stunden in der Woche, länger als drei Monate und außerhalb des Haushaltes der Eltern gegen Entgelt betreut, eine so genannte Pflegeerlaubnis (§ 43 Abs. 1 SGB VIII).

Was ist eigentlich eine Pflegeerlaubnis?

Die Pflegeerlaubnis wird erteilt, wenn die Kindertagespflegeperson geeignet ist. Die Eignung wird an folgenden Kriterien gemessen (§ 43 Abs. 2 SGB VIII):

  • Persönlichkeit
  • Sachkompetenz (= Wissen um die besonderen Anforderungen im Zusammenhang mit der Kindertagespflege und praktische Befähigung zur Betreuung, Erziehung und Bildung der Tagespflegekinder) 
  • Kooperationsbereitschaft (= mit allen Personen/ Institutionen, die im Kontext der Tagespflegestelle stehen: Erziehungsberechtigte, Kontaktstelle Kindertagespflege Köln, Jugendamt, andere Tagespflegepersonen) 
  • Kindgerechte Räumlichkeiten (= ausreichend Platz, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten, Sicherheit im Haushalt)

Eine Kindertagespflegeperson darf maximal fünf fremde Kinder gleichzeitig betreuen (§ 43 Abs. 3 SGB VIII). Die erlaubte Anzahl an gleichzeitig anwesenden Tagespflegekindern wird in der Pflegeerlaubnis explizit und individuell für jede Kindertagespflegeperson festgelegt.

Die Entscheidung hierüber trifft das Jugendamt anhand der Persönlichkeit der Kindertagespflegeperson, ihren Vorerfahrungen, dem Stand des Qualifizierungskurses sowie anhand der räumlichen Gegebenheiten.

Tagespflegepersonen, die im Haushalt der Eltern betreuen, benötigen keine Pflegeerlaubnis - es sei denn, die Eltern beantragen die finanzielle Förderung durch das Jugendamt.

Wie sollten Sie vorgehen, wenn Sie Interesse haben?

  • Kontakt zur Kontaktstelle Kindertagespflege Köln aufnehmen
    kontakt [at] kindertagespflege-koeln [dot] de oder 0221 / 913927-0
  • Teilnahme an einer Informationsveranstaltung
    Die Termine der aktuellen Infoveranstaltungen finden Sie hier.
  • Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen                                                       Anschreiben, Lebenslauf, einschlägige Nachweise, Kurzkonzept zur Kindertagespflege
  • Persönliche Beratungsgespräche zur Eignungseinschätzung
    Wir führen mit Ihnen eine sogenannte Eignungseinschätzung durch, um gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, ob Sie die richtigen Voraussetzungen mitbringen und der Beruf Ihnen langfristig Freude bereiten wird.
  • Empfehlung zur Qualifizierung
    Um Ihre Eignung zu belegen, müssen Sie über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege verfügen, die Sie in einem entsprechenden Lehrgang "Qualifizierung zur Tagespflegeperson" erwerben können.
  • Teilnahme an Qualifizierung
    Die Angebote der Qualifizierungsträger finden Sie hier.
  • Beantragung der Pflegeerlaubnis beim Jugendamt
    Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs können Sie eine Pflegeerlaubnis beantragen.

Bitte beachten Sie Folgendes:

Vom Zeitpunkt Ihres Bewerbungseingangs bis zur Aushändigung der Empfehlung für die Teilnahme an der Qualifizierung behalten wir uns einen Bearbeitungszeitraum von ca. 6 Wochen vor. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbung daher rechtzeitig ein.